Mosauerin darf nachsitzen! – Mein Besuch in der Fachschule Andorf

Boah, ich muss schon sagen, ich möchte auch wieder in die Schule gehen. Klasse haben die es da nämlich, in der Landwirtschaftlichen Fachschule Andorf, die ich am Donnerstag besuchen durfte. Ich hatte das Vergnügen, fast drei Stunden mit den Schülerinnen der Klasse 2b zu verbringen und wir haben uns damit auseinandergesetzt, was Bloggen eigentlich ist, was man beachten sollte, wenn man einen Blog schreibt und wie man eigentlich auf Themen kommt, über die man schreiben kann. Und natürlich aus welchen Elementen so ein Blogbeitrag besteht.

IMG_2013
Grober Aufbau eines Blogposts

Natürlich haben wir nicht nur herum theoretisiert sondern auch einen Blogbeitrag gestaltet – wobei das stimmt so gar nicht, die Schülerinnen haben insgesamt sechs (!) Blogbeiträge zu den unterschiedlichsten Themen geschrieben. Selbstverständlich werde ich Euch die nicht vorenthalten, sondern einen nach dem anderen veröffentlichen, damit jeder Beitrag den Raum bekommt, den er verdient (und hoffentlich von Euch viele Ahhhhhs und Ohhhhhs bekommt).

Herausgekommen sind spitzen Beiträge (die Schülerinnen hatten nur ca 1 Stunde Zeit!) zu den Themen:

  • Das Leben vor 50 Jahren
  • Das Leben in 50 Jahren (Beitrag im Dialekt)
  • Twitternde Bauern
  • sind Trachten modern
  • die Klasse 2b
  • akustische Missverständnisse

Ihr dürft also gespannt sein, was in den nächsten Tagen hier erscheinen wird.

Und liebe Leute, die Schülerinnen freuen sich über Feedback! Also fleißig kommentieren, liken, teilen und weiterverbreiten!

IMG_2018
Ein Blogpost entsteht

Die Schule hat auf ihrer Homepage ja angekündigt, dass sie Lern(t)räume bietet – ich habe das vor meinem Besuch mehr als Lernraum im Sinne von pädagogischen Lernräumen gesehen, die man aufspannt um Lernen zu ermöglichen – jetzt weiß ich, dass neben diesen pädagogischen Lernräumen wirklich AUCH die realen Räume gemeint sind, denn von der Bibliothek über das Internetcafe, den Eingangsbereich, die Computerecken, also eigentlich die ganze Schule wird Kommunikation und Lernen in einer angenehmen, offenen, hellen und freundlichen Atmosphäre gefördert. Echt ziemlich toll.

IMG_2042
(ein Teil des) Schulgartens

Leider waren die beiden Lernküchen nicht in Betrieb, das hätte mich brennend interessiert, aber bei meinem Schulrundgang (natürlich nach getaner Arbeit) durfte ich allerlei andere spannende Dinge entdecken: die Nähklasse, die gerade Abschlussprüfung hatte, den „Blumenraum“ wo Gestecke gebunden werden, den Servierraum, den wunderbaren Schulgarten und nicht zu vergessen die tolle (selbstgemachte!) Deko:

Ein wenig durfte ich neben dem Fachbereich „ECO Design“ (das sind die mit der Deko) auch noch in den Fachbereich „Gesundheit und Soziale Berufe“ schnuppern, hier gibt es unter anderem ein Krankenbett zum üben – und ein Kneipbecken! In einer Schule! Wird auch für Fußmassagen verwendet (!!!) Ich sag’s euch: spätestens DA wollte ich mich sofort anmelden.

Nein ok, das stimmt so nicht, ich wollte es eigentlich schon vorher, beim Pausenkaffee. Und später beim jummy Mittagessen. Eigentlich dauernd. Schade dass ich schon so alt bin. Schön aber, dass alle (Schülerinnen UND Lehrerinnen) es zu schätzen wissen, was sie an dieser Schule haben.

Meinen engagierten Gastgeberinnen, den Schülerinnen der Klasse 2b, wünsch ich einen ganz, ganz tollen Sommer mit spannenden Praktika und viel Elan und Schwung für’s Abschlußjahr! Lasst mal was von Euch hören und genießt die Zeit in der Schule (ich weiß, sowas sagen immer nur ganz alte Leute, aber hey,  immerhin hab ich euch nicht die Wangen getätschelt!). Und danke liebe Katharina, dass DU mich eingeladen hast!

alles Liebe und get educated
mosauerin

PS: Geschenkt hab ich ja auch noch was bekommen! Leute! Bitte, So cool! Die 2b hat sogar schon ein Kinderbuch geschrieben, gemeinsam mit der Volksschule:

IMG_2064

UND als wär das noch nicht genug, die haben dann auch noch in der Schule ein wunderbares Karteikartenkochbuch herausgebracht! Genuss á la Card nennt sich das und man bekommt’s  für nur 9,50 Euro im Sekretariat der Schule oder unter 07766/3088 (Versand möglich)

IMG_2067

Jetzt aber wirklich, alles Liebe!
mosauerin

 

 

 

3 Kommentare zu „Mosauerin darf nachsitzen! – Mein Besuch in der Fachschule Andorf

Gib deinen ab

  1. Hallo liebe Mosauerin!
    Das freut mich aber, dass du so g’schwind bist beim Tippseln! 🙂 Es war auch uns eine Freude dass du da warst!! Wenn du wieder einmal in der Nähe bist – komm vorbei! Da sind bestimmt die Küchen wieder in Aktion und du kannst auch da mal Reinschnuppern! Alles Liebe!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: