Gegrillte Frühlingszwiebel – gemüsische Köstlichkeit

Bei uns in der Familie haben wir eine Übereinkunft:

Es gibt nur zwei Jahreszeiten: Grillsaison und Bratlzeit

Da die Grillzeit sich ja langsam aber sicher auf dem Höhepunkt befindet (bei dem Wetter!) möchte ich Euch als etwas andere Beilage zu Fleisch oder Fisch oder auch als Hauptgericht heute gegrillte Frühlingszwiebel ans Herz legen…

Die Frühlingzwiebel werden zuerst gewaschen, dann wird das dunklegrüne Ende abgeschnitten und die Zwiebeln  1 Minute lang blanchiert. Anschließend werden sie in Eiswasser gegeben um den Kochvorgang zu unterbrechen. Aber wirklich nur ganz kurz in das Eiswasser geben, sonst saugen die sich da richtig an und ihr müsst sie dann wieder abtrocknen.

 

Zwischenzeitlich eine Marinade aus Rosmarinöl, Apfelessig, Thymian und 2 fein geschnittenen Knoblauchzehen zubereiten und die Zwiebel bis zum Grillen am Rost (oder natürlich im Ofen) marinieren.

„an Guadn“ wünscht
d’mosauerin

PS: Wer sich erinnern kann, die gegrillten Frühlingszwiebel habe ich auch bei meinem Boeuf de Bourgogne verwendet, dort aber nicht näher beschrieben 😀

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: