Wohin mit all der Pracht – Mangold Pesto

Bei mir wuchert gerade der Mangold und zwar so dass wir kaum hinterher kommen mit dem Essen. Daher musste ein Verfahren her um ihn haltbar zu machen. Dieses mal ein Pesto, frei erfunden, ich sage Euch, es schmeckt köstlich! Unbedingt nachmachen!

Dazu braucht ihr irgenwas in der Richtung:

  • jede Menge Mangold
  • gut viel Knoblauch (5 Zehen mindestens)
  • Olivenöl
  • Salz
  • einen Mixer

Den Mangold waschen und entstielen, die Stiele kleinschneiden und in gesalzenem Wasser weichkochen. Abseihen, das Wasser aufheben.

Die Mangoldblätter grob hacken und kurz weichdünsten (im gleichen Wasser wie zuvor die Stiele) und unter kaltem Wasser abschrecken.

Alles gemeinsam mit ein paar Knoblauchzehen, etwas Salz und Olivenöl in einen Mixer geben und zu einer geschmeidigen (giftgrünen) Paste verarbeiten, in Gläser portionsweise abfüllen und mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank aufbewahren. Wie lange es sich hält? Keine Ahnung – bei mir wars nach 2 Tagen weg 🙂

An Guadn wünscht
d’mosauerin

4 Kommentare zu „Wohin mit all der Pracht – Mangold Pesto

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: