O’Bradlt is!

Letztes Wochenende hat der Mosauer nicht nur die Birnen geerntet, weil mein lokaler Metzger gerade Bradlfleisch im Angebot hatte, haben wir recht spontan beschlossen das traditionelle O’bradln der Saison (also so wie „o’zapft-is“, nur halt mit Schwein) um zwei Wochen vorzuverlegen (und außerdem musste ich mich ja schon mal einkochen für das Bradlessen mit der Mosauerin – da kannst Du dich übrigens noch bis heute Abend anmelden!).

Da meine Familie recht kamerascheu ist, kann ich Euch leider nur g’schmackige Fotos vom Fleisch und vom Kraut zeigen.

Wie nur vom Fleisch und vom Kraut? Wos isn leicht mitm Radi?
Ja richtig, der Radi. Den hatten wir nämlich nicht. Weil Papa Mosauerin ihn nämlich nicht gekauft hat – stattdessen brachte er Rode Ruam heim. Jo mei und I hab halt auch net g’schaut.

Jo wia jetzt, dann hobt’s es jo nu gor net richtig o’bradlt?
Nein hamma nicht. Muss ich zugeben.

Jo, wos dat’s es donn?
Ja richtig, also wir haben beschlossen, wir probieren’s in 2 Wochen einfach nochmal. Dieses mal dann aber richtig, mit Radi.

dann nochmal an Guadn in 2 Wochen
mosauerin

PS: Wie man so ein Bradl macht findest Du hier: Innviertler Bradl

PPS: Ich möchte mir hier übrigens gleich die Marke „Bratl to go“ absichern, falls jemand auf die Idee kommen sollte mir das attraktive Abfüllen von Bratlresten abzuschauen. Landdeko quasi.

 

2016_10_Innviertler Bratl_05.jpg
Bratl to go

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „O’Bradlt is!

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: