Mosauerin geht detoxen – Wiedersehen in der Villa Vitalis

Nach dem „Bratl bei mir“ mit Dr. Günther Beck stand ein Gegenbesuch im Raum – um die Villa Vitalis in Aspach mit ihren Anwendungen und der hypoallergenen Küche kennenzulernen und bei der Gelegenheit gleich mal a bissi zu detoxn, angeblich hab ich das ja nötig. Sagt der Beck. Also nicht direkt. Aber er meint halt, dass jeden zweiten Tag a Bratl jetzt net besonders g’scheid ist.

– Anzeige –

Also gesagt, getan. An einem klirrend kalten Spätwintertag treffe ich morgens in der Villa Vitalis in Aspach zu meinem allerersten Detox Day Spa Tag überhaupt ein und bin gespannt was mich wohl erwartet. Ich werde mit einer riesigen Badetasche ausgestattet, die alles beinhaltet, was ich an diesem Tag brauchen werde: Bademantel, Kuschelschuhe, Handtücher. Die Damen am Empfang erklären mir meinen abgestimmten Behandlungsplan für meinen individuellen Day Spa Tag und begleiten mich in meinen Behandlungsraum, in dem ich mich auf Anhieb wohl fühle.

Detox Massage

Als ersten Programmpunkt gibt es für mich eine Detox Massage: Mit einer Art Wurzelbürste wird mein gesamter Körper sanft abgeschrubbt und anschließend mit einer Öl-Salz Einreibung dazu angeregt zu entgiften. Die Prozedur ist erstaunlich angenehm und wird mit einem Detox Tee abgerundet, den ich in der Zirbenstube zu mir nehme. Überhaupt werde ich über den ganzen Tag immer wieder motiviert viel zu trinken, um meinen Körper bei der Reinigung zu helfen. Das macht ja auch Sinn.

2019 03 mosauerin beck aspach 016
Mylady nimmt ihren Detox Tee heute in der Zirbenstube – im Bademantel!

Dauerbrause nach Dr. Lust

Zugegeben, die Dauerbrause nach Dr. Lust steht deswegen auf meinem Behandlungsplan, weil der Name so witzig klingt und weil der Günther Beck mir so davon vorgeschwärmt hat. Bei dieser Behandlung liegt man in einem riesigen Apparat und wird automatisiert von oben durch mehrere Wasserstrahlen massiert. Klingt befremdlich, ist aber trotzdem ganz angenehm und soll Verspannungen lösen und für das Bindegewebe gut sein. Mein Highlight ist aber doch die anschließende ausgiebige Kopfmassage, die ich gerne den ganzen Tag lang haben könnte.

2019 03 mosauerin beck aspach 015
Mosauerin in der Dauerbause

Alpha Sphere

Zu diesem Zeitpunkt bin ich bereits wunderbar entspannt, zur Sicherheit chille ich aber dennoch 20 Minuten in der „Alpha Sphere“ der absoluten Tiefenentspannung entgegen. Man liegt in einem dunklen Raum auf einer Liege und wird von sphärischen Klängen und dem blauen Licht zum relaxen gebracht. Herrlich!

Hypoallergene Küche

Ich konnte es mir ja nicht so ganz vorstellen, wie das sein soll, so ganz ohne Schweinefleisch, Kuhmilchprodukten, Eiern, Zucker, und Weißmehl, aber weil ich eine Mutige bin, hab ich mich nicht nur auf ein hypoallergenes Mittagessen eingelassen, sondern ich hab gleich noch einen Gang höher geschaltet und mich für etwas…. veganes entschieden. Da schauts jetzt, gell?

Und dabei hab ich festgestellt: es schmeckt ausgezeichnet! Und a Nachspeis gibt’s auch! Es muss also doch nicht immer a Bratl a da Rein sein. Wer hätte das gedacht! Beim Essen philosophieren Günther, seine Frau und ich auch über regionale Landwirtschaft, Ernährung und das Leben im Innviertel. Was geht es uns gut!

Ganzkörper Basenwickel

Nach dem Mittagessen, und weil ich bestimmt noch nicht genug gedetoxed habe, gibt’s dann einen Ganzkörper Basenwickel in der Wasserschwebeliege, der gut für mein Bindegewebe und mein Lymph- und Immunsystem sein soll. Schon seltsam wenn man so in das warme Wasser hinuntergelassen wird, eingepackt wie ein Selchroller. Aber durchaus angenehm.

Das Rundherum

Zwischendurch hab ich immer mal wieder Zeit um mich in der Villa Vitalis umzuschauen und ich muss echt sagen, es ist wirklich ausgesprochen geschmackvoll eingerichtet – und ihr wissts ja, dass ich da eigentlich recht heikel bin. Mit den Farben und dem Ambiente treffen die in Aspach genau meinen Stil. Wo kann ich bitte einziehen?

Poollandschaft

Vor der letzten Behandlung mache ich auch noch einen Abstecher in den Außenpool. Ich ziehe ein paar Runde im warmen Wasser, bevor ich mich zum Abschluss meines Detox Tages mit einer entschlackenden und straffenden Algenpackung verwöhnen lasse. Nicht, dass ich DAS nötig hätte 😉

2019-03-21.jpg
Die Algenpackung kommt zwar eigentlich nichts ins Gesicht, schaut aber witzig aus

Mosauerins Fazit

Und was war jetzt meine ganz persönliche Lieblingsbehandlung beim Detox Tag? Ich mags offenbar klassisch und kann natürlich auch nur vom Wohlfühl-Relax Faktor reden, weil ich mich medizinisch ja Nüsse auskenne. Und so kann ich sagen, dass mir die Detox Massage am meisten getaugt hat, gefolgt von der Entspannung in der Alpha Sphere. Aber das muss sicher jeder für sich selbst ausprobieren, ich hab ja auch kein akutes medizinisches Problem – zumindest keines von dem ich weiß 😉 Am lustigsten fand ich übrigens das Anschmieren mit dem Algenzeug und das Essen war einfach rundherum großartig.

Selbstverständlich habe ich auch nicht erwartet, dass ich nach meinem Detox Tag in der Villa Vitalis als komplett neuer Mensch hinausspazieren würde. Es war für mich körperlich erstaunlich anstrengend und ich war abends wirklich müde, aber auch super entspannt und ich hatte eine fantastisch streichelweiche Haut – sagt zumindest der Meinige. Ich habe gespürt, dass es meinem Körper ausgesprochen gut tut, ihn mal so richtig zu verwöhnen und ihn bei seiner harten täglichen Entgiftungsarbeit ein wenig zu unterstützen. Weil er sich das einfach auch mal verdient hat. Und wer weiß, vielleicht detoxe ich ja wieder mal?

Dieser Blogbeitrag entstand im Auftrag von: Tourismusverband s’Innviertel

 

Ein Kommentar zu „Mosauerin geht detoxen – Wiedersehen in der Villa Vitalis

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: