Mosauerin im Matilda Laden in Schärding

Wie der Zufall so will, bin ich bereits 2018 in einen besonders bezaubernden Laden in einer bezaubernden Stadt namens Schärding – die Innviertler sagen auch gerne Scharing oder Schatting zu ihr – gestolpert und schon damals hab ich mir dacht: Irgendwann schreibst mal über diesen lässigen Matilda Laden einen Blogbeitrag. Und schau sich einer an, kaum 1,5 Jahre später ist es auch schon so weit 😉

– Anzeige

Aber: gut Ding braucht eben Weile und manche Sachen wollen einfach auch gut durchdacht sein, so zum Beispiel auch, was man denn so mit seinem Leben anfangen will. Wir Frauen knapp über 29 *hüstel* tendieren ja dazu, unser Leben noch mal kurz zu hinterfragen und dann doch nochmal ganz was Neues zu probieren. Manche Menschen aus der Automobilbranche schreiben auf einmal einen Blog übers Innviertel, andere verlassen eine Bank, gehen drei Monate als Sennerin auf eine Alm und gründen dann einen kreativen Tante Emma Laden. Erstere kennts Ihr: die Mosauerin, letzte stell ich Euch heute ein bissi vor: es handelt sich dabei um die Eva Hargassner und sie ist der kreative Geist hinter dem Matilda Laden in der Lamprechtstraße 5 in Schärding.

Eva Hargassner, wie man sie aus ihrem Laden “Matilda” kennt.

Mit Eva hab ich mich an einem Montag (da hat der Laden nämlich zu und Eva dann Zeit für mich, meine Fragerei und meine Kamera) zu einem wunderbaren Frühstücksplauschal getroffen und bin der Frage nachgegangen: Was ist dieser Matilda Laden eigentlich und was macht ihn so besonders?

Im Laufe des Gesprächs hab ich es für Euch ein wenig herausgefunden – und gleich mit der (fast) wichtigsten Frage begonnen, nämlich:

Und warum heißt das Geschäft überhaupt “Matilda”?

Das hab ich Eva natürlich gleich als erstes gefragt. Ich war ja lange Zeit der Meinung, dass es einfach der Name der Eigentümerin sei – also hab ich sie auch lange damit angesprochen und selbst, als ich es dann besser wusste – nämlich, dass sie Eva heißt – passierte es mir noch oft, dass ich sie “Matil-ah-Eva” genannt habe. Ich hoffe, sie hat mir mittlerweile verziehen… 😉

Die Antwort auf die Frage, warum der Laden so heißt, wie er heißt, ist übrigens leicht: Bei “Matilda” handelt es sich um den Lieblingsfilm von Eva. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Matilda_(1996) )
Weil Eva den Film so liebt, hat sie übrigens auch mit ihren Freundinnen und Freunden bei der Matilda Challenge mitgemacht. Dabei ist folgender Film entstanden:

Matilda-Laden macht mit bei der Matilda Challenge

Aber zurück zum heute und dem Laden selbst – nachdem ihr im Film ja schon einen kleinen Einblick bekommen habt.

Matildas Konzept: Kisten zum Stöbern kombiniert mit Köstlichkeiten

Das Grundkonzept vom Matilda Laden ist eigentlich recht schnell erklärt: Kreative Köpfe können sich im Matilda Laden Kisten mieten und dort ihre Produkte anbieten – sie zahlen dafür einen gewissen Betrag Miete im Monat und können ihre Kiste selbst gestalten. Auch bestücken sie die Kisten selbst mit ihren Waren. Kauft eine*r der zahlreichen Besucher*innen dann etwas, erledigt den Kaufvorgang Eva für die Mieter*innen und am Ende des Monats wird dann abgerechnet.

Das Angebot an Kisteninhalten ist vielfältig und variiert natürlich – Mieter*innen gehen raus, neue kommen dazu und so beinhaltet das Angebot so unterschiedliche Produkte wie handgepflückter Tee, Sirupe, wunderbare Grillsaucen, Babysachen, Postkarten, außergewöhnliche Deko, Schlüsselanhänger und noch vieles mehr. Ich mag da gar nicht allzu viel verraten, was Ihr aktuell in dem liebevoll gestalteten Laden so finden könnts, denn öfter mal Reinkommen und Neues entdecken lohnt sich hier immer. Und mittlerweile weiß man in Schärding und Umgebung: wer Geschenke und Mitbringsel sucht, ist bei Matilda total richtig. Ist aber auch kein Wunder, bei der Fülle des Angebotes!

Tipp: Matilda postet auf ihrer facebook-Seite laufend welche Anbieter*innen gerade neu im Laden dazugekommen sind – folgt ihr einfach auf Facebook:

Und falls Ihr Euch jetzt gerade denkts: “Da könnt ich ja meine Sachen auch verkaufen” – Schaut’s einfach mal bei der Eva vorbei und redets Euch zamm!

Matildas Produkte im Laden

Eva ist von Grund auf eine sehr kreative Person und so war es für sie eigentlich schon bald relativ klar, dass früher oder später nicht nur Produkte von ihren Kistenmieter*innen im Matilda-Laden zu finden sein werden, sondern nach und nach auch ihre eigenen Erzeugnisse im Laden dazu kommen.

Und da gibt es so einiges – von Etageren über bemaltes Geschirr bis hin zu bemalten Taschen, Sirupen oder Schokofondue… Vorhang auf, für die kreative Seite von Matilda – ähm Eva.

Etageren zum Selbstzusammenstellen

Aber nicht nur Eva und ihre Kistenmieter*innen sind im Matilda Laden kreativ, auch die Kunden können sich gestalterisch austoben: Die Etageren kann man sich auch selbst zusammenstellen. Dafür gibt’s bei Matilda 6 Kisten voll mit vorgebohrten Tellern und Tassen zum Gustieren und Auswählen. So entstehen leicht individuelle Geschenke zum Weiterschenken oder für einen selbst.

Tipp: Eva macht auch gerne aus Euren alten Tellern von da Oma oder Schwiegermutter eine hübsche Etagere, einfach bei Matilda nachfragen!

Frühstücken und Snacken bei Matilda

Aber nicht nur schöne Dinge einkaufen kann man bei Matilda, auch ein tolles Frühstück in kreativer Atmosphäre kann man – gegen Voranmeldung – im Laden für maximal 8 Personen bei Eva bekommen. Wie so etwas ausschauen könnte, habt ihr eh schon bei den Frühstücksfotos oben gesehen.

Frühstück bei Tiffany ähm Matilda

Zu jeder Zeit – und auch ohne Voranmeldung – kann man bei Eva im Matilda Laden aber auch einen kleinen Kaffee zum Energie tanken und andere Erfrischungen kriegen. Als kleine Stärkungen verwöhnt Eva ihre Gäste mit saisonalen kalten oder warmen Broten (Schnittlauchbrot, Speckbrot, Tomate-Mozzarella Brot…) und kleine einfache Speisen für zwischendurch.

Matildas Spezialität: Brottorte

Ich weiß ja nicht, ob die Eva diese Brottorte erfunden hat, aber die “saure Schwarzwälder Kirsch Torte” könnte genau meins sein. Ich bin ja weniger eine Süße – bitte merken: mich holt man mit einer Leberkäsesemmel eher hinter dem Ofen hervor als mit ein paar Keks – also wäre ab und zu eine saure Torte doch eine schöne Abwechslung zum pickaten Siassn. Wir hatten früher im Büro immer so den Brauch, dass jeder an seinem Geburtstag was mitbringt und ganz oft waren das diese riesigen Partybrezen oder eben Kuchen. Hätt ich damals schon gewusst dass es Brottorten auch gibt und dass so eine Brottorte für 10 Personen reicht, hätte ich bestimmt mal sowas mitgenommen, noch dazu gibt’s diese Brottorten auch in Laktose und/oder Gluten-frei, was gut ist, denn nicht jeder hat so einen – ähm sagen wir’s wie’s is – Saumagen wie die Mosauerin.

Seids ehrlich, schauen diese Brottorten nicht einfach phänomenal köstlich aus?

Anm.: Dieser Blogartikel hat mich bestimmt 5 Kilo gekostet, weil ich jedes mal als ich beim Durchlesen an dieser Stelle war ein Brot essen gehen musste 😉

Tipp: Mehr Infos zur Brottorte erhaltet Ihr bei Eva direkt im Matilda Laden (und dort könnt Ihr sie auch bestellen!)

Mosauerins Fazit

Der Matilda Laden ist ein superfeiner Laden fast am Hauptplatz in Schärding, den man unbedingt besuchen sollte, wenn man nach Schärding kommt (oder dort wohnt!). Gleich neben dem Hauptplatz gelegen, ist er gut zu Fuß erreichbar um mal g’schwind zu schauen, was es Neues zu entdecken gibt.

Der Laden ist ideal, wenn man kleine Mitbringsel oder Aufmerksamkeiten vor allem aus der Region sucht und auch das Frühstück kann sich echt sehen (und schmecken) lassen.

Einen minimalistisch eingerichteten und durchgestylten Laden darf man sich aber nicht erwarten, denn das Geschäft hat auf alle Fälle viel kreatives Flair und strahlt mit seiner Eigentümerin bunt um die Wette. Eines wird einem im Matilda Laden auf jeden Fall sicher nicht: fad.

Tipp: Genug Zeit zum Stöbern einplanen!

Matilda Laden – Alle Infos kompakt

  • Eva in Action
  • Eva Hargassner Matilda Schärding
  • Mit Elan in den Tag starten!

Und hier noch mal alle Infos zum Matilda Laden in kompakter Form:

Webseite: www.matilda-laden.at

Facebook: www.facebook.com/matilda.laden

Montag
Geschlossen
Dienstag
9:30 – 18:00
Mittwoch
9:30 – 18:00
Donnerstag
9:30 – 18:00
Freitag
9:30 – 18:00
Samstag
9:30 – 12:30
Sonntag
Geschlossen

2 Kommentare zu „Mosauerin im Matilda Laden in Schärding

Gib deinen ab

  1. endlich…. Danke, liebe Mosauerin!
    Das ist mein absoluter Lieblingsladen im Bezirk für Geschenke, Geschirr, Schmuck, Schokolade, Tees, Kaffee und Inspirationen. Nette Gespräche und dabei der kreativen Chefin Eva beim Arbeiten zuschauen, und vieles mehr….. im INNVIERTEL halt!

  2. So ein toller Laden! Ich war gerade mal auf ihrer Webseite – aber du warst hier schon sehr ausführlich. Diese Brottorten sind eine sehr gute Idee, finde ich! Das Kistensystem gefällt mir, so sichert sie sich doch ein interessantes und vielseitiges Sortiment. Ihre eigenen Kreationen gefallen mir allerdings auch, besonders die zarten Wiesenblumen, das Matilda-Design. Und dann die Schubkarren als Sitzgelegenheiten, also darauf muss man erst einmal kommen … 😀

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: