Nähen: Kuschelturm für Katze

Du brauchst:

Schere, Faden, passendes Schrägband, Volumenvlies, Schabrackeneinlage (aufbügelbar, zB Vlieseline S320), 1 iPhone (es wird mit einem anderen Smartohone auch funktionieren) ca. 1m (140 cm breiten) Stoff, hier in 70iger Jahre Retro Schick:

sowie weiters: 1 Model, hier meine Socke

ein Gefäß mit runder Öffnung…

… in dem das Model bequem Platz hat:

Bevor wir beginnen, entferne bitte die Katze wieder aus dem Gefäß, hier dem Ikeakübel:

Zunächst scheidest Du 3 Kreise aus Deinem Stoff mit Hilfe der Vorlage zu:

Dann schneidest Du aus der Schabrackeneinlage ebenfalls 3 Kreise zu.

Auf 2 von den 3 Kreisen bügelst du jeweils eine der Schabrackeneinlagenkreise auf. (Einer der Kreise bleibt ohne Schabrackeneinlage! Das wird der kuschelige Innenpolster.)

Auf einen der beiden Kreise mir Schabrackeneinlage bügelst du eine weiter Schabrackeneinlage auf, das wir der „Deckel“

Du hast also jetzt:
1 Stoffkreis ohne Verstärkung ( = kuscheliger Polster)
1 Stoffkreis mit 1x Verstärkung ( = Boden)
1 Stoffkreis mit 2x Verstärkung (= Deckel) (der Deckel wird als einziger Teil nicht doppelt aus Stoff gearbeitet)

weiter gehts…

Jetzt kommt das Volumenflies dran.

Das Volumenflies legst Du unter den Kreis ohne Schabracke und schneidest so viele Kreise zu bis Du auf eine ordentliche Dicke des Bodens kommst, das dürfen im nicht zusammengedrücktem Zustand gut und gerne mindestens 5 cm sein! Wir wollen ja, dass unsere Katze es fein kuschelig hat, oder?

Das Vlies, das ich hier verwendet habe ist nicht besonders voluminös, daher hab ich 4 Lagen zugeschnitten – es hat ein bissal was von einer Torte…:

Nachdem das Volumen da ist, deckst Du die Torte nun mit dem 1x Schabrackeneinlagenverstärktem Kreis zu:

jetzt steckst Du die Teile schon mal zusammen (also 1x Stoff ohne Verstärkung, sämtliches Volumenvies, 1 x Stoff mit 1facher Verstärkung):
und im Anschluß nähst Du es auch gleich
und zwar am Rand und mit Zick-Zack Stich (Stichweite 2, Stichbreite Maximal)

aber nicht nur ein mal, sondern gleich drei mal die Runde drehen!

Jetzt hat es, wie ich finde, etwas Keksartiges.  Ich mag ja Kekse…

Den Keks kannst Du jetzt beiseite legen. Denn nun kommt das Seitenteil dran!
Hierzu berechnest Du zuerst die Länge die Du zuschneiden musst (zur Erinnerung, sie ist Durchmesser mal 3,14). Die Breite (also die spätere Höhe) kannst Du nach Belieben wählen, bedenke aber, dass es Katzen gerne höhlenartig haben, also mach’s nicht zu hoch (reinpassen sollte sie aber schon 😉 )

Da du jetzt weißt wie lang und hoch Dein Seiteteil werden soll schneidest Du das gleich mehrfach zu:

2 mal aus Stoff
2 mal aus Schabracke
und 1 mal aus Volumenvlies (ca. 1cm, NICHT so dick wie die Unterlage, hier geht’s nur um die Isolation)

2x die Schbracke aufbügeln, Du kennst das ja schon…

aber jetzt Achtung, eine der beiden Stoffbahnen mit Schabracke weggeben, jetzt geht’s ersmal nur mit 1x Stoff mit 1x Schabracke und dem Volumenvlies weiter!

das nähst du jetzt an den Kanten zusammen, rundherum, damit es später nicht verrutscht.

Das schaut dann so aus

Jetzt nähst Du die kurzen Seite rechts auf rechts zusammen:

das ergibt folgerichtig einen Ring, der schon ziemlich standfest ist:

Nun nächst Du das Stoffteil mit Schabracke auch noch an der kurzen Seite rechts auf rechts zusammen

Das sieht dann so aus:

Nun heftest Du die beiden Teile, die Stoff-Schabracken-Vlies-Kombination und die Stoff-Schabracken-Kombination links auf links zusammen (ich stecke ja immer alles nur)

und nähst mal oben und unten eine Runde herum.Nur damit’s hält.

Das schaut jetzt irgendwie so aus:

nun kommt das Smartphone zum Einsatz. Auf der der Naht gegenüberliegenden Seite legst Du das Smartphone quer am unteren Rand auf den Stoff.

und ziehst einen kleinen Steich ungefähr in der Mitte des Smartphones, und quer dazu:

die Länge des Smartphones ist der Durchmesser des Einstiegslochs:

Die vier Punkte verbindest Du zu einem Kreis

und schneidest den aus:

Das sieht dann so aus:

oder auch so, wenn man’s aufklappt

Jetzt kommt Dein Volumenvlies ins Spiel

Mit dem versäuberst Du jetzt die Kante des Einstiegsloches. Einfach rumstecken…

…und annähen:

Jetzt bist Du schon fast fertig!

Aber ein bissal was muss noch getan werden, nämlich…

Den Boden befestigen, zum Beispiel!

Den Boden (das ist das voluminöse runde Teil, der Keks) steckst du einfach in dein Seitenteil hinein.

und nähst ihn mit Geraden Stichen an.

das sieht dann so aus:

und mit dem Deckel machst Du’s genauso.

Zm Schluss legst Du noch oben und unten dein Schrägband um die Kreise, steckst sie an und nähst mit der Maschine herum.

nun bist Du aber wirklich fertig und so ungefähr schaut es dann aus:

mal schauen, was das Model dazu sagt:

Viel Spass beim Nachnähen wünschen Socke und ich!
Ich freue mich über Deine Rückmeldung zu dieser Anleitung!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Nähen: Kuschelturm für Katze

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: