Über die Mosauerin

Griaß Di, schee dass’t do bist!

…so sagt man das bei uns im Innviertel. Ich freu mich wirklich, dass Du auf meinen Landblog gefunden hast. Wir sind übrigens per Du, wenn’s recht ist, denn auch das ist bei uns im Innviertel so, auch wenn wir nicht Bruderschaft miteinander getrunken haben.

Ich war ja schon zu meiner Studentenzeit in der Steiermark eine Party-Löwin, die liebend gerne die unterschiedlichsten Leute zu sich eingeladen hat, deswegen finde ich die Bloggerei auch so spannend. Es ist für mich ein wenig wie Gäste haben, ohne aufgebrezelt sein zu müssen.

Wie alles begann…

Alles hat ja hier damit angefangen, dass ich ein wenig über mein Leben im Innviertel geschrieben habe aber mittlerweile sind daraus ganz viele andere Sachen entstanden:

Workshops zum Thema Grün Putzen, aber auch zum Thema Fermentieren, ich mache zwei mal im Jahr einen Markt (immer am Wochenende VOR dem Muttertagswochenende und am letzten Wochenende im September ) z.B Herbst am Hof 2019 . Und bald schon gibt’s bei mir auch einen Hofladen – die Mosauerei. Details folgen da noch!

Ja und so eine kleine Werbeagentur, die innviertler.in, habe ich mittlerweile auch, mit der ich mich um Innviertler Direktvermarkter und Kleinstbetriebe kümmere – von Namensfindung bis zur Homepage und Soziale Medien ganz individuell, persönlich (ich mach nie mehr als 2 Kunden gleichzeitig!) und immer mit dem Ziel, dass der Kunde oder die Kundin das später selbst machen kann (wenn sie das auch möchten)

Aber natürlich gibt es immer noch den Blog selbst: Ich entdecke total gerne neue regionale Geschäfte und Unternehmen, bin auch auf der einen oder anderen Veranstaltung dabei, ab und zu koche ich was typisch Innviertlerisches (kleines Geheimnis: ab und zu esse ich auch mal KEIN Bradl a da Rein ;-)) oder mache Reportagen über coole Direktvermarkter oder Innviertler Persönlichkeiten oder ganz andere Sachen, Hauptsache sie sind spannend.

Übrigens: Auch Werbung in Form von Blogartikel kannst Du bei mir kaufen – seien es Texte und Bilder für Deinen eigenen Blog oder auch hier auf Mosauerin. Da schränke ich aber gleich ein: Wenn es zu meinen Themen hier passt. Kontaktier mich aber gerne, wenn’s bei Dir da was gabat, das würd jetzt hier zuweit führen!

Du siehst also, mir wird nicht recht fad mit meinem Leben im Innviertel 😉

Und wer weiß schon, was mir sonst noch so alles einfällt – abonnieren zahlt sich also auf alle Fälle aus! Oder Du folgst mir auf einem Sozialen Medium wie…

Und weil ich so oft gefragt werde:

Warum eigentlich „Mosauerin“?

Mosauer ist der Hofname. Und die weibliche Form davon ist eben Mosauerin. Ich bin also die Bäuerin. Nicht wirklich, ich bewirtschafte den Grund nicht selbst. Aber die, der ein Bauernhof gehört, ist eben die Bäuerin.

„Mosauer“ kommt übrigens von der Moosigen Au – und das heißt nichts anderes wie „feuchtes Land“ – ich lebe in einer mini-kleinen-Senke, in der sich Oberflächenwasser sammelt und abrinnt. Das hört sich jetzt wilder an, als es wirklich ist, aber das siehst Du ja auch, wenn Du dich ein wenig bei mir umschaust.

Wenn Du mich jetzt kontaktieren magst, weil Du noch was wissen magst oder weil Du einen besonderen Geheimtipp für mich hast, oder weil…

Ansonsten möchte ich mich bedanken, dass Du heute mein Gast bist und ich wünsche Dir weiter vui Freid mit Mosauerin – der Landblog aus dem Innviertel.

Astrid vlg Mosauerin

PS: Die Foto auf dieser Seite sind (c) Johanna Schlosser / Fotolounge Blende 8

4 Kommentare zu „Über die Mosauerin

Gib deinen ab

  1. du fragst, wie ich dein blog mosauerindotnet.wordpress.com gefunden habe? dir hat einer meiner beiträge gefallen und wenn ich dein icon anklicke, lande ich auf der vorgenannten seite (vielleicht willst du das noch ändern). liebe grüsse aus andalusien

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: