Insektenparadies Mosauerhof?

insektencheck mosauerin innviertel

Ich liebe Wildbienen ❤️ Und seit ich den Insektencheck bei mir am Hof gemacht habe, eh überhaupt alle Insekten. Denn ich hab soooo viele beim Insektencheck kennengelernt. Was da bei mir alles kreucht und fleucht! Sensationell! Von der Krabbenspinne bis zur Mini-Wildbiene. Von der Wanze bis zum Heupferd. Hab ich alles! Noch! Ich hab nicht nur gelernt, was ich alles an Tierchen habe, sondern auch was ich tun kann, damit es auch noch lange so bleibt.

Bevor mich hier übrigens empörte Leserbriefe erreichen: Ich weiß eh, dass Spinnen keine Insekten sind, weil wir sie aber beim Insektencheck mitgefangen haben, gilt für sie aber heute: die nehmen wir mit. Damit könnt ihr sicher leben, oder?

Insekten, ist das nicht a bissi… nerdig?

Sich für Insekten intensiver als “Honigbiene” – “Käfer” – “Libelle” zu interessieren ist – nennen wir es freundlich: durchaus nerdig. Dachte ich zumindest. Bis ich auf Barbara traf, die mich mit ihrem kurzweiligen Insektencheck eines besseren belehrte. Sakkrahaxen, is DAS spannend, was uns Barbara da alles über diese Tierchen erzählt hat! Nicht nur, dass Insekten die Artenreichste Klasse der Tiere überhaupt sind und dass es alleine bei uns 700 (!!!) Wildbienenarten gibt (aber nur 3 Honigbienenarten, wie langweilig! ;-)) Überhaupt gibt es beinahe 1 Million Insektenarten auf der Welt und hey, es ist an uns dafür zu sorgen, dass das so bleibt! Ich bild mir ein, tu ja zumindest einiges für die kleinen Viecherl. Aber ob das das Richtige ist und was ich besser machen könnte, auch dazu ist Barbara da.

Infos zum Insektencheck

Verein thema:natur, Bildung -Vernetzung-Kommunikation
Homepage: https://www.insektencheck.at/
E-Mail: check@insektencheck.at 
Instagram: https://www.instagram.com/insekten_leben/

Die InsektenChecks werden durch die Unterstützung von Bund und EU gefördert und sind daher kostenlos!

Wie läuft so ein Insektencheck ab?

Zu einem Insektencheck kommt man relativ einfach, indem man auf die Website www.insektenchecken.at geht und sich dort für einen (kostenlosen) Check anmeldet. Man macht sich einen Termin aus und sorgt für 6 bis 15 Teilnehmer*innen und die zu checkenden Wiesen. Außerdem hofft man auf einen sonnigen Tag, denn bei Regenwetter bleiben auch die kleinen Tierchen lieber daheim.

Der Insektencheck beginnt mit einer kleinen Kennenlernrunde, wir stellten uns einander vor und überlegten welches Lieblingsinsekt wir haben. Meines an dem Tag waren übrigens die Feldwespen (das sind die mit den langen Haxen) weil die weiße Fliegen jausnen. Aber ich bin mit meinen Lieblingswasauchimmer ja auch sehr flatterhaft. Heute ist es gerade die Hornisse.

Barbara ging dann mit uns zur ersten Wiese und erklärte uns das Equipment. Ein schicker Kescher und eine spezial-Beobachtungs-Box stellen das Notwendige Equipment für den Insektencheck dar. Mit dem Kescher wird exakt 60x über die Wiese nach Insekten geangelt, die Insekten werden (so gut es geht) in die Box gegeben, in der man die Insekten (im Schatten) gut beobachten und bestimmen kann. So weit die Theorie. In der Praxis ist uns die eine oder andere Hummel beim “Einfüllen” in die Beobachtungsbox entwischt. Erstaunlich, wie wendig die kleinen Brummel-Hummeln sind…

  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel

Genug der Theorie, jetzt wird’s Zeit für die Praxis – und Multimedia! Gleich da unten findet ihr meinen Podcast – den könnt ihr jetzt für mehr Infos starten und euch gleichzeitig die Bilder der einzelnen Wiesen anschauen und einfach pro Abschnitt einen Teil horchen. Welchen, das steht bei den einzelnen Wiesen dabei – aber eine kleine Erklärung steht auch immer bei den Bildern dabei!

Biohof Genger – Regionales Gemüse aus Treubach Mosauerin Podcast

 

Insektencheck Wiese 1, Fettwiese, intensiv gemäht

Im Podcast bis zur ersten Signation hören

Auf der Wiese wachsen nicht viele verschiedene Grassorten, etwas Klee aber das wars auch schon. Ich persönlich erwarte eine nicht wirklich große Ausbeute, denn die Wiese wird wirklich oft gemäht. Sobald die Insekten in der Box sind, dürfen wir gleich mal schauen, was wir alles erkennen. Ich muss gestehen: Nicht viel. Eine Wanze vielleicht. Und eine Fliege – oder ist es doch eine Biene? Barbara erklärt uns, was wir alles sehen… Im Podcast bis zur ersten Signation hören !

  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel

Insektencheck Wiese 2, Fettwiese, 1-2 mal im Jahr gemäht

Die Wiese ist eine Fettwiese mit vielen Gräsern. Sie wird 1-2 mal im Jahr gemäht und bislang hab ich die Maht oft liegen gelassen.

Wir finden viele Wespenspinne, Hummeln, Wildbienen. Und ich erfahre von Barbara was ich richtig mache, und was ich besser machen könnte. Die Maht nicht liegen lassen zum Beispiel…

Im Podcast den zweiten und dritten Teil hören.

  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel

Insektencheck Wiese 3, Magerwiese am Kreisverkehr Weidenthal

Mitten im Kreisverkehr Richtung Weidenthal. Eine flache Magerwiese, noch blühend. Wir finden eine Florfliege (Goldauge), Wildbienen, eine Ameise die mit einer Raupe kämpft. Sehr viele Wanzen. Ein Marienkäfer. Wir finden keine Spinne, keine Heuschrecke – nichts was krabbelt. Wie kommen die auch lebend über die Straße…

Strassenränder, viele Autos, Abgase – eigentlich ist das ja ein Wunder, dass da überhaupt was lebt wenn man sich den Autolärm rundumadum anhört.

Der letzte Abschnitt im Podcast.

  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel
  • insektencheck mosauerin innviertel

Das Fazit vom Insektencheck

Für “meine” Insekten am Hof tu ich einiges: Ich habe Totholzhaufen, eine naturbelassene Hecke, tote Bäume und Steinhaufen, ich mähe meine Wiesen unterschiedlich oft und niemals alle gleichzeitig, habe einen Teich und einige Wasserstellen, habe heimische Bäume und viele Wildsträucher, ungefüllte Rosen und viele Brennessel, bin sogar “Wildbienenpate” aber habe ich nun ein Insektenparadies bei mir in Weidenthal?

Barbara von Insekten-Leben ist der Meinung, dass ich ein Insektenparadies habe. DAS freut mich RIESIG! Die Tipps von Barbara werde ich aber auf jeden Fall umsetzen, damit sich noch ein paar Arten mehr bei mir wohlfühlen und eine Oase inmitten der landwirtschaftlich intensiv genutzten Flächen haben.

instekten_leben über den Check am Mosauerhof (Foto& Text: B. Rems-Hildebrandt) www.instagram.com/insekten-leben

Übrigens…

wusstest du, dass das weltweite Insektensterben zu einem großen Teil auf die Art wie wir Landwirtschaft betreiben zurückzuführen ist? Für fast 50% des Insektensterbens ist lediglich die Ertragsoptimierung pro Fläche/Tier (z.B. die vielen Mahten von Wiesen pro Jahr), der Einsatz von Pestiziden und die Ausbringung von Düngemittel verantwortlich.

Quelle: https://de.statista.com/infografik/21750/hauptursachen-fuer-das-weltweite-insektensterben/ Abgefragt am 2021-08-09

Und obwohl ich mit meinem kleinen “Insektenparadies” wohl nur eine Insel bin, hoffe ich drauf, dass diese Inseln mehr werden und mehr werden und mehr werden, bis wir keine Inseln mehr brauchen, weil beides eines ist: Naturschutz UND Landwirtschaft. Das müssten wir doch mit all unserer Technik eigentlich hinkriegen, oder???

Bis dahin werd ich halt weiter werkeln bei mir am Hof, und das tun, was ich tun kann…

Meine neuen Maßnahmen für die Insekten

  • die zweite Wiese im Check nicht vor Juli mähen (das nicht nur für Insekten wichtig sondern auch für bodenbrütende Vögel)!
  • die Wiese mit einer Sense (beste Variante) oder einem Balkenmäher (zweitbeste Variante) mähen!
  • Mehr Steinhaufen anlegen!

Und was tust DU für Insekten?
Ich bin neugierig!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.