Warum man heutzutage lieber Suppenwürfel verwendet als sich eine richtige Suppe selbst zu machen, erschließt sich mir seit Jahren nicht mehr. Es ist nämlich überhaupt nicht aufwändig, sich selbst einen Vorrat an Suppe herzustellen und den dann bei Bedarf zu verwenden. Wie ich meine (Vorrats)Knochensuppe - das Wochenende eignet sich perfekt dafür - herstelle, lest... weiterlesen →

Advertisements

Ihr mögt es vielleicht für unglaubwürdig halten, aber mir sind am Wochenende wirklich und wahrhaftig die Eier ausgegangen. Und das, obwohl ich Hühner habe. Die legen aber im Winter oft nicht so, wie sie sollten und deshalb stand ich vor einem Dilemma: Gier auf Schokokuchen aber keine Eier. Nun, dann muss es halt so auch... weiterlesen →

Am letzten Wochenende waren der Mosauer und ich besonders brav. Fast den ganzen Samstag lang haben wir in der Eiseskälte die Garage zammgräumt. Weil wir soooo fleißig waren und uns soooo kalt war, haben wir uns danach eine gute wärmende Selleriesuppe gemacht. Mit Birnen, Speck- und Erdäpfelcroutons. Also Würfel halt. Mei so guad! Für die... weiterlesen →

Aufmerksame Instagrammer haben es mitbekommen, die Mosauerin hat, sehr zur Freude vom Mosauer und dem Rest der Familie, schon wieder gebacken. Dieses mal wurde es ein (vor)weihnachtlicher Sonntagskuchen mit Topfen und Zimt. Wie konnte ich nur den Winter nicht mögen, wenn man da solche Prachtkuchen backen (und essen!) kann.... Für den weihnachtlichen Sonntagskuchen brauchst Du:... weiterlesen →

Aus der Kategorie schnelle Herbstkuchen hab ich Euch heute einen aus der Abteilung Blech gemacht. Ein Mohn & Dörrzwetschgen Datschi der mir, ich lobe mich ja gerne und oft selbst, wirklich phänomenal gelungen ist und ich habe den Datschi sicher nicht zum letzten Mal gemacht. Zubereitungszeit 30 Minuten. Klasse! Für den herbstlichen Kuchen brauchst Du:... weiterlesen →

Mosauerins saftiger Schoko-Schoko Kuchen

Ab und an überkommt es mich. Da muss ich dann in dem Moment was backen. Sehr zum Leidwesen vom Mosauer passiert das angeblich viel zu selten, aber letztens war es wieder mal soweit: Wir liegen Sonntag morgens im Bett und auf einmal überkommen mich extreme hausfrauliche Gefühle (so müssen göttliche Erscheinungen sein) und ich musste... weiterlesen →

Da gache Rana: schnell eingelegte Rote Rüben

Mei gacha Rana (für alle nicht Innviertler: das erste "a" in "Rana" bitte geschlossen, also fast wie ein "O" sprechen) geht so schnell, dass das drüber Blogbeitrag schreiben länger dauert. Aber so muss das eben sein, das mosauerische Einlegen: Bloss kein Gschisti-Gschasti... Die Instagrammler unter Euch (hier zu finden: mosauerin auf Instragram) haben's schon vorige Woche... weiterlesen →

Nach oben ↑